Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Tourentipp "Kein Drama mit dem Panorama und frisches Brot aus dem Holzofen"

Hinweisschild zum ZeichenKURS - © Sauerland-Tourismus e.V.

Der Verein „Drolshagen Marketing“ bietet seit dem Jahr 2014 einen ZeichenKURS der ganz besonderen Art an, denn gezeichnet wird mitten in der Natur: An sechs Stationen auf einem rund fünf Kilometer langen Wanderweg gibt es Tipps zum Zeichnen, zur Motivsuche und zu verschiedenen Maltechniken. 

ZeichenKURS - © Regine Rottwinkel
ZeichenKURS - © Regine Rottwinkel

Dabei sind alle Stationen mit Sitzgelegenheiten, mindestens einem Tisch und Schautafeln mit Anleitungen und Zeichenbeispielen ausgestattet. Mitbringen muss man Zeichenblock, Farb- sowie Buntstifte und dann kann es am Startpunkt beim Landgasthof Halbfas-Alterauge in Siebringhausen auch schon losgehen. Die Idee zu dem kreativen „Zeichenwanderweg“ stammt von Brigitte Schreiber, einer Französin, die schon lange in Drolshagen lebt und diese Idee aus Frankreich mitgebracht hat. Gedacht ist der ZeichenKURS für alle, die gerne zeichnen oder zeichnen lernen möchten und dies selbständig in der Natur ausprobieren wollen. Es sind aber auch geführte Wanderungen mit Anleitungen zum Zeichen möglich. Alle Infos zum ZeichenKURS gibt es beim Stadtmarketing Drolshagen.

Außenansicht - © Backhaus Café
Innenansicht - © Backhaus Café

Wer sich nach seinem erfolgreichen ZeichenKURS stärken will, ist von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen im Backhaus-Café Jausenstation in Drolshagen-Essinghausen genau richtig.

Frisches Brot aus dem Holzofen - © Backhaus Café
Erdbeerkuchen - © Backhaus Café

Denn dort werden in einem traditionellen Holzofen von Bäcker Winfried Christ verschiedene Sorten Holzofenbrote, köstliche Kuchen und leckeres Gebäck gebacken. Genießen kann man all diese Köstlichkeiten in dem urig gemütlichen Café, das Familie Christ seit acht Jahren als Jausenstation betreibt. Besonders beliebt bei den Gästen sind der Blechkuchen, die Schwarzwälder- und die Sahnenusstorten. Es stehen aber auch herzhafte Speisen auf der Karte.

Dräulzer Landbier - © Backhaus Café

Die Spezialität der Jausenstation sind frische Flammkuchen, die im Holzofen ihren speziellen Geschmack bekommen. Für größere Gruppen gibt es auf Vorbestellung auch Spanferkel, Schinken-Krustenbraten oder Spießbraten aus dem Holzofen, so wie es vor langer Zeit auf dem Land üblich war. Dazu passend wird das naturtrübe „Dräulzer Landbier“ – die Hausmarke der Jausenstation Backhaus –, frisch und kühl gezapft, gereicht. Ganz neu im Angebot ist Holzkohlegrillen für Gruppen.

KulTour - © Sauerland-Tourismus e.V.
KulTour - © Sauerland-Tourismus e.V.

Der ZeichenKURS ist der zweite „Kulturweg“ den Drolshagen zu bieten hat. Bereits im Jahre 2007 wurde die KuLTour, ein LandArt Rundwanderweg nahe des Listersees von zwölf kreativen Frauen ins Leben gerufen. Unter künstlerischer Leitung setzten sich diese intensiv mit der Natur auseinander und gestalteten gemeinsam Objekte und Skulpturen, die meisten aus Naturmaterialien. Dies führen sie bis heute fort und schaffen so einen Weg, der sich durch die neuen Kunstwerke und durch den Einfluss der Natur ständig verändert. Das Miteinander von Kunst und Landschaft macht diese ‚KuLTour’ zu einem spannenden und anregenden Wanderweg. Viele der Kunstwerke sind nicht zu übersehen, bei einigen jedoch muss man schon ganz genau hinschauen, um sie in der Natur überhaupt zu entdecken.

ZeichenKURS - © Regine Rottwinkel

Für diejenigen, die beide Wege gerne ausgiebig erkunden möchten, bietet das Hotel „Zur alten Quelle“ in Drolshagen ein Arrangement mit zwei Übernachtungen an. Gegen Aufpreis kann man auch für beide Touren Führungen buchen.