Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Drei-Kloester-ToureBike

Drei sehenswerte Klöster stehen im Mittelpunkt dieser Radtour, die am Neumarkt in Alt-Arnsberg beginnt.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Die Route verläuft weitgehend im zentralen Stadtgebiet zwischen Arnsberg und Hüsten auf dem RuhrtalRadweg bzw. dem im Ruhrtal verlaufendem landesweiten Radwegenetz.

Startpunkt ist der Neumarkt in Alt-Arnsberg . Von hier aus befährt man den RuhrtalRadweg westwärts über Obereimer und Bruchhausen bis nach Hüsten. Von dort führt die Route bergan über Herdringen (Schlosspark) zum Kloster Oelinghausen. Ab dem Kloster gelangt man talwärts entlang des Baumbaches und Herdringen bis zum DB-Bahnhof Neheim-Hüsten.

Über den RuhrtalRadweg und das landesweite Radwegenetz wird man dann auf der Nordseite des Ruhrtales in Richtung Alt-Arnsberg geführt. Ab dort gelangt man auf dem RuhrtalRadweg in östlicher Richtung über Uentrop zum 2. Kloster, dem Kloster Rumbeck. Ab Rumbeck geht es zurück durch die Arnsberger Siedlungsbereiche Stadtbruch und Lüsenberg zum Ruhrtalradweg und wieder zum Neumarkt mit einem abschließenden Besuch des 3.  nahegelegenen Klosters Wedinghausen.

Alt-Arnsberg, Neumarkt - Obereimer - Bruchhausen - Hüsten - Herdringen - Oelinghausen - Neheim-Hüsten - Uentrop - Kloster Rumbeck - Stadtbruch - Lüsenberg - Neumarkt

Seit 2015 ist die gesamte Region Sauerland mit dem Knotenpunktsystem ausgeschildert:

www.radeln-nach-zahlen.de/de/Das-Konzept

Eine Liste von hilfreichen Tipps rund um die Ausrüstung finden Sie unter:

www.adfc.de/themen/auf-tour/radtourenplanung/checkliste-packen/

Bitte packen Sie Ihre Ladevorrichtung ein. Sie können bei vielen Gastronomen Ihren Akku laden.

Natürlich sind die Klöster das Aushängeschild dieser wunderschönen Tour, aber auch das Jagdschloss Herdringen ist einen Besuch wert.

In der gesamten Region (Kreis Soest, Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe und Kreis Siegen-Wittgenstein) ist ein Rettungspunktsystem installiert. Rettungspunkte finden Sie unter anderem auf den Informationstafeln der Knotenpunkte des Radnetzes Südwestfalen.

Arnsberg liegt in Nordrhein-Westfalen im Hochsauerlandkreis. Von der BAB 44 erreichen Sie Arnsberg aus Richtung Dortmund kommend über die Anschlussstelle „Kreuz Werl“. Von dort aus ist Arnsberg ausgeschildert. Um die Altstadt von Arnsberg zu erreichen nehmen Sie von der BAB 46 die Ausfahrt-Nr. 65. Aus Richtung Kassel (BAB 44) kommend haben Sie entweder die Möglichkeit von der Ausfahrt Soest (Ausfahrt-Nr. 56) über die B 229 Richtung Möhnesee nach Arnsberg zu gelangen oder Sie fahren auch hier bis zur Anschlussstelle Kreuz Werl.Aus Richtung Soest erreichen Sie Arnsberg über die B 229, vorbei am schönen Möhnesee.

In Arnsberg finden Sie ausreichend Parkmöglichkeiten.

Aus dem Rheinland oder Ruhrgebiet kommend erreichen Sie Arnsberg über die Anschlussstelle Dortmund per Regionalexpress in etwa 45 Minuten oder über Hagen/Schwerte in ca. 40 bzw. 35 Minuten, hier fährt der Regionalexpress alle 40 Minuten.Aus Richtung Kassel-Wilhelmshöhe (R17/R57 „Obere Ruhrtalbahn) kommend, erreichen sie Arnsberg mit dem Regionalexpress in ca. 2 Stunden.

Der BVA Radausflugsführer "Alte Bahntrassen im Sauerland" 1:50.000: 14,95 € (zzgl. 2,50 € Verpackung und Versand) bietet neben der Tourenbeschreibung auch weiterführende Informationen zu den Sehenswürdigkeiten am Wegesrand.

BVA ADFC-Regionalkarte Sauerland (mit Knotenpunktsystem) 1:75.000: 8,95 €( 2,50 € Verpackung und Versand, Auslandssendung 3,70€)

BVA Radausflugsführer Alte Bahntrassen im Sauerland 1:50.000: 14,95 € (zzgl. 2,50 € Verpackung und Versand)

Hier können Sie bestellen