Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Jüdischer Friedhof Niedermarsberg

In Niedermarsberg gibt es seit 1883 einen jüdischen Friedhof „In der Hameke“.

Weil der Friedhof in Obermarsberg überfüllt war, wurde der Friedhof am Rande eines Wohngebietes angelegt.

In Niedermarsberg gab es im Weist von 1735 eine Synagoge, welche 1849 nach einem Brand im Jahre neu aufgebaut, 1938 wurde die Inneneinrichtung zerstört und das Haus verkauft.

Im 18. Jahrhundert wurde auf einem Hügel in der Paulinenstraße 17 die alte jüdische Schule errichtet wurde. Das Gebäude ist heute noch gut erhalten.

Der Friedhof ist verschlossen, der Schlüssel ist im Rathaus erhältlich!

freier Eintritt

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.