Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Fürwiggetalsperre

Ein beliebtes Ziel für Wanderer, Spaziergänger und Jogger ist die Fürwiggetalsperre mit einem Uferwanderweg von 4,1 km Länge in einer waldreichen Umgebung.

Rund um die Fürwigge-Talsperre führt ein asphaltierter Spazierweg, begleitet von einem spannenden Lehrpfad.

In unmittelbarer Nähe zum Parkplatz befindet sich eine Übersichts-/Informationstafel mit Übersicht über weitere Ausflugs- und Einkehrmöglichkeiten.

Die Mauerkrone ist 166 m lang und ca. 29 m hoch. An der linken Seite der Dammkrone steht das Denkmal für den märkischen Industriellen Karl Berg aus dem Jahre 1907. Die Staumauer der Fürwiggetalsperre mit Schiebertürmen, Schieberhäusern und Tosbecken ist in 2004 als Baudenkmal eingetragen worden und wurde 1902 bzw. 1904 nach einem Entwurf des bekannten Professors für Wasserbau und Baukonstruktionvon Otto Intze erbaut.

Es handelt sich um eine bruchsteinerne Sperrmauer im symmetrischen Aufbau (166 m lang und 29 m hoch).

Die Außenbesichtigung ist jederzeit möglich. Auskunft und zusätzliche Informationen: Ruhrverband, Klinkenberg 40a, 58515 Lüdenscheid, Tel. 02351/9475350.

Den Talsperrenflyer der Region Oben an der Volme, unter anderem mit der Fürwiggetalsperre, gibt es hier zum Download.

Alle Angaben ohne Gewähr!

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.