Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Rundweg Steinbergruine - O6 - OstwigWanderung

Eine Schleife an der Sauerland Waldroute, die sich überaus lohnt: anspruchsvoller Bergpfad bis zur Steinbergruine mit Panoramablick und Picknickarena. Aufstieg Steinbergkreuz. Anschließend geht es über Waldwege und Forstwege am Alexanderstollen vorbei zurück nach Ostwig.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Steinbergruine (Rauchgaskamin von 1854), Panoramaaussichten, Alexanderstollen, Schutzhütte am Steinberg. Am Start- und Zielpunkt gibt es eine Wassertretstelle in der "Elpe" die nach der Wanderung für eine willkommene Abkühlung sorgt.

Los geht es am Wanderparkplatz an der Ortsdurchfahrt Ostwig (in Richtung Gevelinghausen). Dort steht auch eine Wandertafel, auf der der Weg mit "06" eingezeichnet ist.

Zunächst überqueren wir die Straße und folgen dem Wegezeichen bergauf zur Steinbergruine. Dieses erste Stück ist ein anspruchsvoller Bergpfad der sich den Steinberg hochwindet. Oben angekommen bietet sich ein schöner Panoramablick über das Ruhrtal. Eine Sitzgruppe lädt zur Rast ein und ein Aufstieg auf die Steinbergruine lohnt sich. Weiter geht es auf einem Pfad zum Kreuz auf dem Steinberg. Im weiteren Verlauf folgen wir dem Wegezeichen O6 bzw. Rundweg Steinbergruine auf Wald- und Forstwegen in Richtung Gevelinghausen. dort treffen wir auf den Olsberger Kneippwanderweg, wenden uns aber nach rechts und wandern auf einem schmalen Weg durch einen Fichtenwald in Richtung Ostwig. Kurz vor Ende kommen wir am Antoniusstollen vorbei. Hier gibt es eine Infotafel mit interessantem zur Bergbaugeschichte Ostwigs. Nach wenigen Minuten passieren wir die offenen Schutzhütte am Steinberg und kommen dann wieder zum Startpunkt der Wanderung.

Der Weg ist durchgängig mit O6 und dem Wegezeichen "Rundweg Steinbergruine, Sauerland Waldroute (grünes W auf weißem Hintergrund)" gekennzeichnet.
festes Schuhwerk, evt. Wanderstöcke für den Aufstieg zur Steinbergruine
Wassertretstelle in der Elpe, direkt am Startpunkt der Wanderung
Steiler Aufstieg zur Ruine (Trittfestigkeit erforderlich)
Hauptstraße in Bestwig-Ostwig nach Süden (Richtung Gevelinghausen) bis zum Ortsschild durchfahren
Parkplatz Ortsausgang Ostwig (Rtg. Gevelinghausen)

Bahnhof: Bestwig,
Buslinie 350 ab Bahnhof Bestwig; Bushaltestelle: Ostwig, Schützenhalle

Wanderkarte "Rund um den Hennesee", Wanderkarte Meschede-Bestwig, ISBN 978-3-89920-788-0

Die Wanderkarte hat den Maßstab 1:30.000 und ist GPS-genau. Regionale Wanderwege sowie die örtlichen Rundwanderwege sind eingezeichnet. Die Kartenrückseite enthält Informationen zu Ausflugszielen, Einkehr- und Freizeittipps sowie eine Übersicht über die Rundwanderwege mit Längenangabe und Tourentipps zu den einzelnen Orten. 

Das Kartenmaterial ist wetterfest, reißfest und abwischbar. Die einzelnen Wanderkarten sind in den Tourist-Informationen "Rund um den Hennesee" erhältlich. Außerdem können sie deutschlandweit im Buchhandel bestellt werden.

https://www.hennesee-sauerland.de/sauerland/freizeit/wanderwege/wanderkarten-bestwig-meschede/