Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Die Wanderhauptstadt 2019 liegt im Sauerland

Deutscher Wandertag vom 3. bis 8. Juli in Schmallenberg und Winterberg

Ein Pärchen genießt die Natur bei einer Wanderung. - © Sauerland-Wanderdörfer / Klaus-Peter Kappest

Wenn Wanderdeutschland eine eigene Hauptstadt hätte – dann läge sie in diesem Jahr eindeutig im Sauerland. Denn die beiden touristischen Schwergewichte Schmallenberg und Winterberg richten gemeinsam den Deutschen Wandertag 2019 aus. Rund 30.000 Besucher werden dann – basierend auf den Erfahrungen aus den Vorjahren – zu einem ganz besonderen „Treffen der Generationen“ in der Region erwartet. Und dabei werden sie werden nicht nur wandern…

Vom 3. bis 8. Juli werden jüngere und ältere, gemütliche und sportliche, genießende und staunende Wanderer ins Sauerland strömen. Sie werden in Scharen die Gipfel und Täler rund um Schmallenberg und Winterberg und darüber hinaus erkunden – aber dass sie sich auf die Füße treten, ist nicht zu erwarten. „Wenn wir eins zu bieten haben, dann viel Raum für Naturerlebnis“, verspricht Julia Rohe, Wanderexpertin beim Sauerland-Tourismus, der den Wandertag mitvermarktet. Organisiert wird er von den Wanderfachleuten in den zwei Ausrichter-Orten selbst – mit auffallend viel Phantasie im Programm.

Zwei Wanderer unterwegs im Schmallenberger Sauerland. - © Schmallenberger Sauerland Tourismus

Denn dem Motto „Treffen der Generationen“ bleiben sie treu. Was hier geboten wird, spricht verschiedene Zielgruppen und Altersstufen an. Natürlich stehen dabei jede Menge Wanderungen auf dem Plan, die Wandertagsbesucher buchen können. Je nach Gusto wählen sie diese aus den Rubriken „Familien & Entdecker“, „Abenteuer & Action“, „Kultur & Genuss“ sowie „Gesundheit & Spiritualität“ aus. Acht heimische Wanderführer stehen außerdem bereit, um Gäste auf deren ganz persönlichen Wunsch-Touren durchs Sauerland zu begleiten. Ihr Angebot „Rent a guide“ ist ein Renner und schon jetzt extrem gut nachgefragt.

Junge Wanderer von sieben bis dreizehn Jahren sind zu einem dreitägigen Jugendcamp in Winterberg-Züschen eingeladen, Übernachten unter den Sternen, Naturerlebnisrallye mit den Rangern und Kartoffelbraten am Lagerfeuer inklusive. Auch hier gilt es, sich schnell anzumelden, denn die Plätze sind begrenzt. Bei den „Großen“ darf die eine oder andere extreme Erfahrung auch nicht fehlen. Dafür sorgen die 12-Stunden und 24-Stunden-Wandervents in Winterberg, mit Herausforderungen auf 33 und 75 Kilometern Strecke.

E-Mountainbiker unterwegs rund um Winterberg. - © Ferienwelt Winterberg

Aber auch abseits der vielfältigen Angebote rund um das Thema Wandern ist für jede Menge Abwechslung gesorgt. So wird auf dem Segway die Region in einer flotteren Geschwindigkeit erkundet und wer mag, kombiniert als Gruppe auch Segway- und E-Bike-Touren. Außerdem erweitert ein extra eingerichtetes Bus-Shuttlesystem die Möglichkeiten der Wanderer, die so ganz praktisch zu den Startpunkten der Wandertouren gelangen.

Hier gehts zur Internetseite des Deutschen Wandertags 2019.