Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Durch das Paradies im Warsteiner WaldWanderung

Die Bergwanderung im Naturpark Arnsberger Wald führt vorbei an vielen Sehensüwrdigkeiten und lockt mit typisch sauerländischen Gaststätten

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Im Warsteiner Wald erleben Sie die sauerländische Seite des Kreises Soest. Murmelnde Bächläufe führen zu den bizarren Felsformationen im Bilsteintal. Fast überraschend taucht das Produktionsgelände der Warsteiner Brauerei, eingebettet in sanfte Hügel, auf. Fernab der Zivilisation führt der Weg bergauf durchs "Paradies", vorbei an der Hubertusquelle, dem Hochmoor und dem romantischen Kapellenplatz bis zum Lörmecke-Turm, auf 580 Meter über NN, dem höchsten Punkt des Naturparks Arnsberger Wald. An klaren Tagen bietet er einen Blick bis zum Teutoburger Wald im Norden und tief ins Sauerland im Süden
Vom Kohlenmeilerplatz in Hirschberg geht es fast eben auf der Sauerland Waldroute Richtung Westen bis zum Bilsteintal. Weiter der Waldroute folgen, die B55 kreuzen und nahe der Warsteiner Brauerei Richtung Süden, dann teil stark ansteigend bis zum Lörmecke-Turm. Von hier Richtung Osten, die B55 erneut kreuzen und dann durch das Naturschutzgebiet Hamorsbruch bergab zurück bis nach Hirschberg
Die Tour hält viel Sehenswertes bereit: Im malerischen Fachwerkdorf Hirschberg lädt das Naturpark Portal ein, ebenso wie fünf Gastronomiebetriebe. Der Hirschberger Kohlenmeilerplatz an der Waldroute bietet viel Wissenswertes über das alte Köhlerhandwerk. Im Bilsteintal lohnt sich ein Besuch des Wildparks (Eintritt frei), eine Besichtigung der Bilsteinhöhle und die Einkehr in der urigen Waldwirtschaft. Besichtigungen bietet auch die Warsteiner Brauerei, wer nur eine kurze Pause machen möchte, kann auch im Besucherzentrum einkehren. Rastplätze mit Flair befinden sich im "Paradies" genannten Waldstück, etwa an der Hubertusquelle oder am Kapellenplatz mit dem nahe gelegenen Hochmoor (Aussichtspunkt). Ein weiterer Höhepunkt der Wanderung ist zweifelsfrei der Lörmecke-Turm, der eine überwältigende Sicht bietet. Auch der Rückweg durch das Naturschutzgebiet Hamorsbruch mit vielen Quellbächen ist Balsam für die Seele
Hirschberg Waldfreibad, Warstein (R76)
Wanderkarte Rüthen - Warstein, 1:25.000, ISBN-10: 3942309483