Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Der RothaarsteigWanderung

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Der Rothaarsteig verläuft durch eine der schönsten Waldgebirgslandschaften Deutschlands. Er erstreckt sich vom Nordrand des Rothaargebirges im Sauerland durch das Wittgensteiner Land und das Siegerland sowie über das hessische Lahn-Dill-Bergland bis hin zu den Ausläufern des Westerwaldes.   
Etappe 1: Bhf. Vormwald - Lahnquelle: 19,2 km 
Vom Startpunkt, dem Bahnhof Vormwald, folgt die erste der beiden vorgestellten Etappen in Siegerland-Wittgenstein zunächst dem X3 bergan zur Ginsburg, wo man auf den Rothaarsteig trifft. 1568 sammelte Wilhelm von Oranien hier seine Truppen für den Freiheitskampf gegen die Spanier, an dessen Ende die Unabhängigkeit der Niederlande stand. Der wiedererrichtete Sockel des Bergfrieds ist heute als Aussichtsturm ein beliebtes Zwischenziel für Rothaarsteig-Wanderer. Der weitere Verlauf der Etappe führt über den Giller (653 m) in das Quellgebiet von Eder, Sieg und Lahn oberhalb von Netphen, das die Wasserscheide zwischen Rhein und Weser bildet. Der Rothaarsteig folgt auf dieser Tour in etwa dem Verlauf der historischen Eisenstraße über den Rothaarkamm. Dabei passiert man am Ederkopf (648 m) zunächst den so genannten Ederbruch, ein Quellmoor, in dem die Eder ihren Ursprung hat. Das Quellgebiet der Sieg (605 m), das etwa fünf Kilometer später erreicht wird, wurde zu Beginn des Jahres 2013 renaturiert. Das Ziel der ersten Etappe ist etwa vier Kilometer später der Quellteich der Lahn am Lahnhof, wo dank Renaturierungsmaßnahmen der Quellbach der jungen Lahn ebenfalls freigelegt worden ist.

 Etappe 2: Lahnquelle - Bhf. Dillbrecht: 22,7 km
Die zweite Etappe auf dem Rothaarsteig führt direkt zu einer weiteren Quelle, der aufgrund der ihr zugesprochenen geheimnisvollen Heilkräfte bekannten Ilsequelle bei Heiligenborn. Über die Haincher Höhe und vorbei an der Quelle der Dill auf der Landesgrenze nach Hessen steuert die zweite Etappe auf dem Rothaarsteig schließlich ihr Ziel an. Zunächst erreicht man noch die Tiefenrother Höhe (551 m), wo einer der schönsten Aussichtspunkte am Rothaarsteig – liebevoll “Nase im Wind” getauft – eingerichtet wurde und einen ganz eigenen, liebevollen Charme versprüht. Vorbei an der Kalteiche steigt man vom Naturdenkmal Lucaseiche, die mit ihren 27,5 m Höhe und einem Stamm-umfang von 3,85 m einen imposanten Anblick bietet, über den gelb markierten Zubringer nach Dillbrecht hinab zum dortigen Bahnhof.

Normale Wanderausrüstung, Getränke und Proviant.
45 AS Siegen, weiter über die B62 und B508 bis zum Wanderparkplatz Zollposten  
Wanderparkplatz Zollposten  
RB 93 bis zum Bahnhof Vormwald, www.bahn.de    
Wanderkarte Rothaarsteig, Blatt Nord/Süd, Maßstab 1:50.000, € 11,00 ISBN 978-3-9809857-5-8 ErlebnisWanderführer Rothaarsteig, € 16,00 ISBN 978-3-9809857-4-1