Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Burgruine Hardenstein

Stellt man sich eine verwunschene romantische Burgruine vor, so kommt die Ruine Hardenstein dieser Vorstellung sicher recht nahe. Direkt an der Ruhr gelegen befindet sich das gotische Turmhaus aus dem 14. Jahrhundert. Reste der Vorburg und eines gotischen Palas mit zwei Rundtürmen komplettieren das noch erhaltene Ruinen-Ensemble.

Der Sage nach lebte einst der unsichtbare Zwergenkönig Goldemar auf Burg Hardenstein. Als er enttarnt wurde belegte er das Geschlecht der Hardensteiner mit einem Fluch, was der Legende nach auch zum Niedergang des Geschlechts und der Burg führte. Ganz nahe der Burgruine Hardenstein befinden sich eine Anlegestelle des Ausflugsschiffes MS "Schwalbe", ein Haltepunkt der nostalgischen Ruhrtalbahn und die Anlegestelle der kleinen Ruhrfähre "Hardenstein", mit deren Hilfe Radler des RuhrtalRadwegs übersetzen können.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.