Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Sauerland-Komfort: Barrierefreien Tourismus weiter fördern

Netzwerk erarbeitet Maßnahmenplan und will nun Ideen ermitteln

Barrierefreies Reisen im Sauerland und Komfort für alle – daran arbeiten Tourismusverantwortliche, Menschen mit Behinderungen und Fachleute, die ihre Interessen vertreten, gemeinsam und immer weiter. Als erster wichtiger Schritt wurde ein Maßnahmenplan für barrierefreien Tourismus im Sauerland erarbeitet, der den weiteren Entwicklungsweg aufzeigt.

Eine Arbeitsgruppe, in der Tourismus-Fachleute aus Olpe, Winterberg, Arnsberg, Menden, Meschede/Bestwig sowie Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung des Hochsauerlandkreises und des Kreises Olpe mitwirkten, hat sich mit konkreten Fragen zum Thema beschäftigt: Welche touristischen Angebote sind auch für Menschen mit Handicap nutzbar? Welche Sauerländer Hotels haben sich mit barrierefreien Angeboten bereits auf den Weg gemacht? Wie können diese Angebote online und offline besser sichtbar gemacht werden, und zwar in einer einheitlichen, benutzerfreundlichen Darstellung? Wie kann die touristische Datenbank mit den Inhalten verbunden werden, die in Datenbanken der Interessenvertretungen für Menschen mit Behinderung enthalten sind?

Antworten darauf sollen in weiteren Netzwerktreffen gefunden werden. Als erste Arbeitsaufgaben werden bis zur nächsten Zusammenkunft eine vergleichende Analyse zum barrierefreien Tourismus in anderen touristischen Regionen ausgeführt sowie Ideen ermittelt, wie touristische Angebote für Tages- und Urlaubsgäste für diese Zielgruppe aussehen können – mit dem Ziel einer stetigen Verbesserung. „Dabei ist es von Beginn an wichtig, die Menschen mit Behinderung als Experten in eigener Sache einzubeziehen“, betont Sabine Risse, Outdoormanagerin und Verantwortliche für das Thema „Sauerland-Komfort“ beim Sauerland-Tourismus.   

Das Sauerland möchte allen seinen Gästen bestmöglichen Komfort bieten und dabei gerade barrierefreie Angebote deutlicher herausstellen. Gemeinsam mit der Initiative „Barrierefrei im Sauerland“ des LenneWerks im Sozialwerk St. Georg Schmallenberg hat der Sauerland-Tourismus daher mehrere Impulsworkshops veranstaltet und das Netzwerk gegründet, das die Arbeit nun fortführt.

Kontakt für die Presse:
Anna Galon, Sauerland-Tourismus e.V.
Johannes-Hummel-Weg 1, 57392 Schmallenberg
Tel.: 02974-969850, E-Mail: anna.galon@sauerland.com

PI_Sauerland-Komfort geht weiter

Tourismus-Fachleute aus Olpe, Winterberg, Meschede, Arnsberg, Menden, Meschede/Bestwig und vom Sauerland-Tourismus sowie Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung des Hochsauerlandkreises und des Kreises Olpe arbeiten als Netzwerk an der Förderung des barrierefreien Tourismus im Sauerland.

Fotograf
© LenneWerk / Michael Stracke
Größe
2000px x 1500px (1,67 MB)
zum Download