Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Winterzauber im Sauerland

Raus aus dem Alltag und ab ins Waldgebirge

Sonnenaufgang mit verschneitem Weitblick. - © Sauerland-Tourismus/Paul Masukowitz

Der Atem schwebt als weiße Wolke in der Winterluft, die frostige Erde knirscht bei jedem Schritt unter den Füßen und drinnen wartet schon ein heißer Kakao am knisternden Kamin. Winterzeit ist Draußenzeit im Sauerland, ob nun mit oder ohne Schnee. Denn die Region hat auch jetzt, in Zeiten von Corona, jede Menge faszinierende Naturmomente zu bieten. Das perfekte Rezept gegen den Winterblues!

Schneebedeckter Tannenzweig im Sauerland. - © Sauerland-Tourismus/Paul Masukowitz
Fröhlicher Schneeballwerfer. - © Sauerland-Tourismus/Paul Masukowitz

Besonders gut erleben kann man das winterliche Sauerland an der frischen Luft, zum Beispiel zu Fuß. Winterwandern ist eine Aktivität für die ganze Familie. Und es gibt keine besonderen Voraussetzungen: Mitbringen sollte man lediglich festes Schuhwerk, warme Kleidung und, insbesondere wenn man mit Kindern unterwegs ist, genügend Zeit. Schließlich ist die Natur immer noch der schönste Spielplatz, ganz besonders, wenn sie unter einer weißen Puderschicht vergraben liegt. An vielen Orten laden zahlreiche Winterwandwege dazu ein, den stillen Zauber der ruhenden Natur Schritt für Schritt zu erfahren. Manche sind planiert oder geschoben, auf anderen stapfen die Wanderer über verschneite Pfade.

Verschneiter Grasbüschel auf Sauerländer Hochebene. - © Sauerland-Tourismus/Paul Masukowitz

Sportlich unterwegs in der Sauerländer „Eiszeit“

Bereits im Oktober beginnt Jahr für Jahr die „Eiszeit“ in der Veltins-EisArena in Winterberg, denn sobald die Kunsteisbahn vereist ist, trainieren die ersten Bob-, Rodel- und Skeletonteams in der Eisröhre. Und spätestens im Dezember kommt dann die Zeit der Europa- und Weltcups, wenn die Top-Athleten um Bestzeiten im Eiskanal kämpfen. Ein spannendes Ereignis, das Zuschauer in diesem Winter zwar nicht live vor Ort, allerdings bequem von zu Hause per Livestream (bspw. über Sportdeutschland.TV) miterleben können.

Aber auch die verschneite Landschaft selbst ist immer einen Besuch oder kurzen Ausflug wert. Eiskristalle umhüllen die Bäume und Sträucher, während dicke Eiszapfen von den Dachrinnen der Häuser wie winterliche Stalaktiten hinabragen. Unberührte Schneedecken über den Wiesen und Feldern glitzern unter dem winterlichen Sonnenschein, während man dem stapfenden Geräusch der Füße auf dem Boden lauschen kann. Es braucht nicht viel, um im Sauerland sein Winterglück zu finden.

Verschneite Ruhebank lädt zur Pause ein. - © Sauerland-Tourismus/Paul Masukowitz

Mach’s dir gemütlich!

Und selbst wenn es mal nicht schneien sollte, urgemütlich wird’s im winterlichen Sauerland auf jeden Fall und es gibt schier unzählige Dinge, auf die man sich nach den Lockdown-Lockerungen freuen darf. Denn für einen ausgesprochen wohligen Winter sorgen dann auch wieder die Sauerländer Gastgeber. Wind und Wetter bleiben draußen, wenn es sich Erholungssuchende in den Wellness-Refugien der Hotels und Landgasthöfe bequem machen. Mehrere Thermen und liebevoll gestaltete Saunaanlagen in der Region laden zur Entspannung ein. Vielleicht ist ein genussvolles Urlaubs-Arrangement auch ein schönes Geschenk unterm Weihnachtsbaum? Denn Vorfreude ist ja bekanntlich immer die schönste Freude. Schokoladenträume bei einer Massage mit duftender Kakaobutter, eine romantische Champagnernacht oder Ausschlafen im Himmelbett – die Hotels, Landgasthöfe und Pensionen bieten dafür passende Pakete an.

Veltins-EisArena Wintersport-Arena Sauerland