Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Tourentipp "Hexen, Ponys und Dinos"

Ein Wanderweg führt euch in Neuenrade zu einem Hexentanz und an den Rand eines Königreichs. In Balve gibt’s Eisen, Kuchen und Dinosaurier.

Walderlebnispfad in Neuenrade - © Peter Reker

Nur wer gute Nerven hat, sollte den „Eichhörnchenweg“ von Neuenrade in mondhellen Nächten erwandern. Er führt nämlich am Hexentanzplatz vorbei, von dem es heißt, dass die Hexen sich dort versammeln, um ihren Zauberreigen zu tanzen.

Der „Eichhörnchenweg“ ist Teil des Neuenrader Walderlebnispfades. Dort gibt es zum Beispiel die Station „Klassenzimmer“, in dem mächtige Bäume wie Buchen, Lärchen und Fichten artig an ihren Schulbänken sitzen.

Auch in der Luisenhütte kann man einiges entdecken. - © H.-D. Wurm
Museumsveranstaltung "Luise heizt ein" mit den Darstellern der Gruppe "Feuervogel". - © Heinz-Dieter Wurm

Insgesamt misst der Wanderweg 4,3 Kilometer. Ein Großteil der Strecke führt über komfortable Forstwege, über die auch Kinderwagen locker rollen. Unterwegs erläutern Informationstafeln die Sehenswürdigkeiten des Waldes. Zum Beispiel, warum fleißige Bienen ihr Königreich in einer „Klotzbeute“ gegründet haben. So heißt ein von Menschen genau für diesen Zweck ausgehöhlter Baumstamm. Und da wir gerade bei Baumstämmen sind: „Zur Borke“ steht auf dem Gasthaus, das euch fast am Ende des Weges mit stärkender Sauerländer Küche empfängt.
Elf Kilometer nördlich an der „Borke“ erwartet euch in Balve-Wocklum die „Luisenhütte“, die vom 1. Mai bis zum 31. Oktober geöffnet ist. Das imposante Bauwerk aus rotem Stein ist der älteste, vollständig erhaltene und funktionsfähige Hochofen Deutschlands. Schon vor mehr als 250 Jahren wurde darin Eisen hergestellt.

Das Museum für Vor- und Frühgeschichte bei der Luisenhütte Wocklum. - © Jürgen Meller

Noch viel älter ist das Höhlenbär-Skelett, das ihr nebenan im „Museum für Vor- und Frühgeschichte“, das ebenfalls vom 1. Mai bis 31. Oktober geöffnet ist, bestaunen könnt: Ja, im Sauerland haben einst Höhlenbären und auch Dinosaurier gelebt. Das weiß man, weil man hier ihre Knochen gefunden hat. Sie sind mehr als 100 Millionen Jahre alt. Unvorstellbar ist, dass dieses Land vor den Dinosauriern auf dem Grund des Meeres lag, wie ihr im Museum sehen könnt.
Ganz aus dem Hier und Jetzt stammen die köstlichen Kuchen von Birgit Schulte, die sie im Bauernhofcafé ihres „Schultenhofes“ in Balve-Leveringhausen serviert, dazu gibt’s einen warmen Kakao. Ponys werdet ihr hier finden, genauso wie Kühe mit ihren Kälbchen, Hunde und viele, viele Abenteuer.