Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Tourentipp "Baden und Golfen in der Soester Börde"

...und ein einzigartiges Gradierwerk entdecken

Schwebebecken - © Börde Therme / Volker Beushausen

Auf dem Wasser schweben und sich treiben lassen, dafür muss man keine tausende Kilometer bis ans Tote Meer fahren, eine Eintrittskarte in die Börde-Therme Bad Sassendorf genügt.

Einzigartig, „ausgetüftelt“ und sogar patentrechtlich geschützt ist das Verfahren, mit dem das Schwebebecken dort betrieben wird: die Bad Sassendorfer Natursole mit einem Salzgehalt von knapp 8 % wird am Gradierwerk auf 15 % „hochgradiert“ und dann – gefiltert – ins Schwebebecken geleitet, das auf diese Weise einen sehr hohen Auftrieb bietet, so dass auch Zeitunglesen möglich ist, ohne dass diese beim Baden nass wird.

Gradierwerksauna - © Börde Therme / Volker Beushausen
Terrasse auf dem Gradierwerk - © Börde Therme / Volker Beushausen

Aber nicht nur das Schweben in Sole ist ein besonderes Erlebnis in der Börde-Therme. Die großzügige und facettenreiche Bade- und Saunalandschaft bietet viel Platz und ideale Voraussetzungen für entspannte Stunden oder ganze Tage. Neu sind unter anderem eine Sauna und ein Ruheraum im Gradierwerk. Von der Sonnenterrasse auf dem Gradierwerk haben die Sauna-Gäste einen einmaligen Blick über die Therme, den Kurpark und die technische Finesse des Gradierwerkes.

Familie vor dem Gradierwerk im Kurpark Bad Sassendorf - © Gäste-Information Bad Sassendorf / Helene Janzen

Apropos Gradierwerk: Dieses imposante Gebäude (ein Nachbau) diente früher der Salzgewinnung und wird heute noch als Freiluftinhalatorium genutzt. Wandeln kann man im öffentlichen Teil nicht nur außen, sondern auch im Innern und das sogar auf zwei Ebenen. Von der Sonnenterrasse aus eröffnet sich den Besuchern ein fantastischer Blick über den Kurpark. Ebenfalls ein Erlebnis der Extraklasse!

Adventuregolf im Kurpark Bad Sassendorf - © Gäste-Information Bad Sassendorf / Helene Janzen

Weiter geht es zur nächsten Station des Tages, zur Adventuregolf-Anlage im Kurpark, die in Miniatur der Soester Börde gleicht. Durch den Rundbogen des Gradierwerks, vorbei am Osthofentor in Soest, der St. Lamberti-Kirche in Erwitte und der St. Petri-Kirche in Geseke und über den Möhnesee hinweg können Golffreunde hier ihre Bälle spielen. Gegen den kleinen Hunger und Durst zwischendurch gibt es im Café nebenan kleine Snacks, Kalt- und Heißgetränke sowie Eis.