Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Mit dem E-Bike unterwegs auf der Rothaar-Radroute

Seit April gibt es die neue Rothaar-Radroute, die auf 52 Kilometern die beiden Nachbarkommunen Schmallenberg im Sauerland und Bad Berleburg in Wittgenstein verbindet. Grund genug für uns, diese einmal in einer Testfahrt selbst zu erkunden.

Startpunkt der Tour ist das Holz- und Touristikzentrum in Schmallenberg. Nach einer kurzen Einführung in die Bedienung unserer Leih-E-Bikes durch eine Mitarbeiterin machen wir uns auf die 52 Kilometer lange Runde. Ausgeschildert ist diese mit einer einheitlichen roten Beschilderung mit weißer Schrift. Wir rollen also los und schon kurz hinter Schmallenberg geht es links ab. Hier fahren wir entspannt über ein Teilstück der Lenneroute und weiter über ruhige Straßen vorbei an Wiesen nach Fleckenberg. Und schon erwartet uns der erste richtige Anstieg der Tour, den wir dank der Elektro-Unterstützung ohne große Mühe meistern. Oberhalb Fleckenbergs geht es auf einem forstwirtschaftlichen Weg weiter. Von hier bietet sich ein perfekter Ausblick über die gesamte Region - ideal für das ein oder andere Panoramafoto.

Pause in Jagdhaus - © Sauerland-Tourismus e.V. / Rouven Soyka

Die Tour führt uns von dort sanft ansteigend weiter hinauf auf den Kamm des Rothaarsteigs nach Jagdhaus. Hier legen wir auf einer Bank in der Nähe der katholischen Kapelle St. Hubertus unsere erste Rast ein, ehe wir weiter Richtung Ortausgang fahren. Die Route biegt dort nach einem kurzen Stück auf der Kreisstraße links ab und folgt der Ausschilderung des Wisentpfads, einer der zahlreichen Rothaarsteig-Spuren. Nach einer längeren Abfahrt kommen wir in Wingeshausen an und folgen der Straße bis ins Ortszentrum. Wir fahren an der Kirche vorbei weiter Richtung Wanderparkplatz „Fehlbach“. Hier können Urlauber von Juli bis September ein ganz besonderes Naturschauspiel beobachten. Denn dann findet dort das sogenannte „Hirschebrüllen“, die alljährliche Hirschbrunft statt.

Der Vorplatz von Schloss Berleburg - © Sauerland-Tourismus e.V. / Rouven Soyka

Wir biegen jedoch vor dem Parkplatz rechts ab und fahren oberhalb von Wingeshausen und Aue weiter durch die Wald- und Wiesenlandschaft Wittgensteins. Sogar ein Reh kreuzt unseren Weg, verschwindet aber direkt wieder im dichten Gehölz. Hinter Aue geht es auf forstwirtschaftlichen Wegen weiter bis hinunter ins Edertal, wo wir den Fluss überqueren und weiter entlang der Bahnlinie über Berghausen nach Raumland radeln. Am Schulzentrum von Bad Berleburg geht es oberhalb der Kurstadt vorbei an den dortigen Kliniken bis zum Schloss Berleburg. Erbaut im Jahr 1258 ist dieses seit mehr als 600 Jahren Residenz der fürstlichen Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und bietet als weiteres Fotomotiv an.

Der Krummstab auf dem WaldSkulpturenWeg - © Sauerland-Tourismus e.V. / Rouven Soyka

Im nahegelegenen Goetheplatz Café mit Blick auf das Schloss machen wir Mittagspause. Gut gestärkt geht es für uns dann weiter in Richtung Kühhude zur erneuten Überquerung des Rothaarsteigs. Gut sieben Kilometer und ganze 300 Höhenmeter wollen nun bezwungen werden. Besonders beim letzten Abschnitt des Teilstücks entlang der K39 macht sich wieder der E-Bike-Vorteil bemerkbar. Am Rothaarkamm angekommen gibt es eine kurze Trinkpause ehe wir, der Beschilderung folgend, weiter über einen Teil des WaldSkulpturenWegs und vorbei am „Krummstab“ nach Schanze fahren. Von hier aus rollen wir entspannt hinab nach Grafschaft und weiter zum Ziel unserer Tour nach Schmallenberg. Hier wartet der letzte kleinere Anstieg auf uns, ehe wir unsere Tour über die Weststraße zurück zum Holz- und Touristikzentrum abschließen.

Rothaar-Radroute