Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Foto-Hotspots im Sauerland

Eine traumhafte Aussicht über die Landschaft, erstaunliche Naturphänomene oder architektonische Highlights  - das Sauerland ist voll von einzigartigen Motiven für den perfekten Schnappschuss. Wir haben für euch eine ganze Reihe besonderer Foto-Hotspots herausgesucht, an denen ihr die Region in vollen Zügen genießen könnt und zudem die Möglichkeit habt, ganz besondere Fotos zu schießen.

Der Sauerland-Stabil-Stuhl auf dem Sauerland-Höhenflug - © Sauerland-Tourismus e.V. / Klaus-Peter Kappest

Sauerland-Stabil-Stuhl:

Ein absolutes Muss bei einer Wanderung auf dem Sauerland-Höhenflug ist ein Zwischenstopp am Sauerland-Stabil-Stuhl. Von dieser einzigartigen Aussichtsplattform habt ihr nicht nur einen wunderbaren 360-Grad-Ausblick über Hallenberg, Liesen und die Medebacher Bucht, sondern auch ein perfektes Fotomotiv mit besonderem Wiederkennungswert. Also: „Platz nehmen und die Aussicht genießen!“

Kunstobjekt "Der Krummstab" im Sauerländer Wald. - © Sauerland-Tourismus e.V./Rouven Soyka

Der Krummstab

Am landschaftlich-attraktiven WaldSkulpturenWeg gelegen findest du den „Krummstab“. Direkt am Wegesrand steht die Skulptur aus Aluminium und biegt sich mit seiner goldenen Schnecke über den Betrachter. Du musst nicht den ganzen WaldSkulpturenWeg wandern um ein tolles Foto des Kunstwerks mitten in der Natur zu machen. Starte einfach von dem nahe-gelegenen Wanderparkplatz im Örtchen Schanze auf zu deinem neuen Lieblingsfoto.

Die Aussichtsplattform "Biggeblick" in Attendorn - © Volker Schneider

Biggeblick:

Frei zugänglich und ganztägig geöffnet ist die Aussichtsplattform „Biggeblick“ unweit von Attendorn ein absolutes Highlight. Hier hat man in 90 Metern Höhe nicht nur einen perfekten Ausblick auf den Biggesee, sondern auch das ideale Motiv für ein perfektes Foto vor einem garantiert spektakulären Hintergrund. Kleiner Tipp: am Abend wird der „Biggeblick“ in verschiedenen Farben beleuchtet, wodurch die Plattform noch spektakulärer wirkt. Danach könnt ihr euren Abend noch in der nahe gelegenen Hansestadt Attendorn ausklingen lassen.

Die Altstadt von Soest aus der Luft - © Wirtschaft & Marketing Soest GmbH / Tim Reismann

Soester Altstadt:

Liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser und imposante Bauwerke hat die Soester Altstadt zu bieten.  Rund 600 denkmalgeschützte Gebäude, die noch vollständig erhaltene Stadtumwallung und das historische Kopfsteinpflaster machen die alte Hansestadt zu einem echten Geheimtipp für tolle Fotos. Denn hier gibt es in den engen Gassen und Winkeln bei einem ausgedehnten Stadtbummel einiges zu entdecken und zu erleben.

Fürwiggetalsperre mit Blickrichtung See. - © Peter Bell

Fürwiggetalsperre

Du hast Lust auf Wasser, und suchst nach einem echten Geheimtipp neben den großen Seen im Sauerland? Dann mach dich auf zur Fürwiggetalsperre und genieße die Aussicht auf den in der Sonne glitzernden Stausee. Hier kannst du nicht nur die malerische Landschaft des Versetals in Bildern festhalten, sondern auch die Architektur der Talssperrenanlage. Genieße die Ruhe der Umgebung und spaziere eine Runde am Ufer entlang. Wenn dir danach noch nach einem kleinen Stadtbummel ist, dann kannst du einen kleinen Abstecher nach Meinerzhagen machen.

Die Hängebrücke auf dem WaldSkulpturenWeg - © Rothaarsteigverein e.V. / Björn Hänssler

WaldSkulpturenWeg:

Natur trifft Kunst lautet das Motto beim nächsten Foto-Hotspot im Sauerland. Denn auf dem WaldSkulpturenWeg zwischen Schmallenberg und Bad Berleburg erwarten euch auf knapp 23 Kilometern gleich elf Kunstwerke international bekannter Künstler. Jedes von ihnen auf seine ganz eigene Art und Weise besonders und garantiert ein Foto wert. Besonderes Highlight: Die 40 Meter lange Hängebrücke. Besonders im Herbst, wenn sich der Laubwald bunt verfärbt, ein sehenswerter Ort mit besonderem Flair.

Erlebnisaufzug Eingangsbereich mit Graf Dietrich - © Patrick Schwarz

Burg Altena & Erlebnisaufzug:

Wusstet ihr, dass mit der Burg Altena die älteste Jugendherberge der Welt im Sauerland steht? Und die hat mit dem Erlebnisaufzug gleich noch ein weiteres Highlight zu bieten. Von hier geht es für euch auf eine 90 Meter lange Zeitreise in den Altenaer Burgberg hinein und 80 Meter nach oben. Sieben Tore, fesselnde Geschichten und sagenhafte Gestalten gepaart mit Special-Effects bringen euch nicht nur zum Staunen sondern sind auch ein idealer Fotospots.

Blick über Oberhenneborn - © Schmallenberger Sauerland Tourismus / Klaus-Peter Kappest

Fotoroute Oberhenneborn:

Gleich eine ganze Fotoroute hat das Bundesgolddorf Oberhenneborn im Schmallenberger Sauerland zu bieten. Gemeinsam mit dem Landschaftsfotografen Klaus-Peter Kappest entwickelt, führt die Tour auf rund neun Kilometern in circa drei bis vier Stunden immer wieder vorbei an besonders aussichtsreichen Punkten und erklärt, auch für den Laien verständlich, viele Tipps zum Thema Fotografie, Bildsprache und dem Erlebnis in der Natur.

Blick von unten nach oben durch die Holzverkleidung. - © Stadt Warstein/sabrinity.com

Lörmecketurm

Hier hast du die Möglichkeit deine Foto- und Wanderlust zu stillen. Denn wenn du zum Lörmecketurm gelangen möchtest, musst du einen Spaziergang vom Parkplatz im Wald machen. Über Wege mit hochgewachsenen Bäumen erreichst du den Platz, auf dem der Turm auf dem höchsten Punkt im Naturpark Arnsberger Wald steht. Wenn du die 35 Meter rauf zur Aussichtsplattform schaffst, kannst du auch noch super Landschaftsfotos machen.

Die Sauerland-Pyramiden im Galileo-Park am Abend - © Tourist-Information Lennestadt & Kirchhundem

Sauerland-Pyramiden:

Pyramiden mitten im Sauerland? Klingt verrückt, gibt es aber wirklich - und zwar im Galileo-Park in Lennestadt-Meggen. Dort thronen sie, weithin sichtbar, hoch oben über dem Lennetal und haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Denn im Inneren der Pyramiden erwarten euch regelmäßig wechselnde Ausstellungen zu wissenschaftlichen Themen oder ungelösten Rätseln der Menschheit. Ein Besuch lohnt also gleich doppelt.

Die Himmelstreppe am Hennesee bei Nacht - © TL-Vertrieb

Himmelstreppe:

Ein echtes Highlight und zugleich ein Foto-Hotspot ist die imposante Himmelstreppe am Hennedamm in Meschede. Satte 333 Stufen führen hier direkt auf den Staudamm hinauf und dienen als Anbindung des Hennesees an den Hennepark entlang des renaturierten Flusses. Besonders in der Dämmerung und den Abendstunden bietet die dann beleuchtete Treppe ein beeindruckendes Fotomotiv, das man bei einem Besuch der Kreisstadt nicht auslassen sollte.

Blick auf das Felsenmeer in Hemer - © Sauerland-Tourismus e.V. / Jürgen Fischbach

Felsenmeer:

Wild zerklüftete Felsformationen wie aus einer anderen Welt könnt ihr bei einem Besuch in Hemer in direkter Nachbarschaft zum Sauerlandpark erleben. Eine barrierefreie Brücke mit zahlreichen Plattformen ermöglicht es, das unzugängliche Bodendenkmal  zu überqueren und eröffnet einen überwältigenden Blick über die bizarre Felslandschaft, die zu den 70 bedeutendsten Geotopen Deutschlands zählt. Einzigartige Fotos sind hier garantiert.

Blick von den Bruchhauser Steinen - © Sauerland-Tourismus e.V. / Dominik Ketz

Bruchhauser Steine:

Das wohl auffälligste Bergpanorama des Sauerlands bilden die Bruchhauser Steine, die aufgrund ihrer Besonderheiten zum ersten Nationalen Naturmonument in NRW erklärt worden sind. Vier große Felsen ragen oberhalb des namensgebenden Ortes Bruchhausen bei Olsberg über die Kronen des Waldes und bieten einen atemberaubenden Blick über die Region. Optimal also für tolle Fotos.

Blick auf das Restaurant Hohe Bracht mit Aussichtsturm - © Björn Bernhardt

Hohe Bracht:

Wirklich sehenswert und perfekt geeignet für ein traumhaftes Landschaftsfoto ist der Aussichtsturm auf der Hohen Bracht bei Bilstein – das Wahrzeichen des Kreises Olpe. Ein neu gestaltetes Restaurant mit traditioneller Küche, modern interpretiert, bietet hier den Gästen einen entspannten Aufenthalt. Von der Aussichtsplattform genießt man einen atemberaubenden Panorama-Ausblick über Großteile des Sauerlands, ehe anschließend entspannt weitergewandert werden kann. Denn die Hohe Bracht ist zugleich Wanderportal und liegt direkt am Veischeder Sonnenpfad.

Blick in den dunklen Bergwerkstunnel. - © Sauerländer Besucherbergwerk/ sabrinity.com

Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck

Die Bergbaugeschichte ist voll von langer Tradition und Regionsverbundenheit. Wenn du schon immer mal wissen wolltest wie „die Kumpel“ früher so gearbeitet haben und Lust auf coole Industriefotos hast, dann bist du im Besucherbergwerk genau richtig. Klar kannst du oberirdisch die alten Arbeits- und Verwaltungsgebäude fotografieren, aber viel spannendere Bilder kannst du im alten Erzbergwerk machen. Düstere verlassene Stollengänge mit Schienen oder alte Fördermaschinen warten nur auf die richtige Belichtung.

Blick auf den Fritz-Kühn-Platz und die umliegenden historischen Gebäude. - © Stadt Iserlohn

Fritz-Kühn-Platz 

Im Herzen von Iserlohn gelegen bietet der Fritz-Kühn-Platz nicht nur ein malerisches Fleckchen zum Verweilen, sondern auch eine gute Location für ein Erinnerungsfoto. Mit der bezaubernden kleinen Bauernkirche im Hintergrund und dem künstlichen Wasserlauf findest du hier eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag. Wenn die Erinnerungsfotos im Kasten sind, dann hast du die Gelegenheit in die angrenzenden Museen zu gehen. In direkter Nachbarschaft findest du das Stadtmuseum und das Iserlohner Museum für Handwerk und Postgeschichte. Oder du schlenderst einfach ein bisschen durch die Innenstadt. Auch kannst du eine Stadtführung durch Iserlohn nutzen, um dir den Platz anzusehen.