Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

LandLuft-Ausstellung "Baukultur gewinnt!"

Seit 2010 ist die LandLuft-Ausstellung "Baukultur gewinnt!" mit dem Schwerpunkt auf das Thema „Baukultur in ländlichen Räumen“ in 80 Gemeinden in Europa gezeigt worden. Im Rahmen der Ausstellung werden die Chancen kommunaler Baukultur beleuchtet. Die Wanderausstellung zeigt jene Gemeinden in Österreich und Deutschland, die mit dem LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2015/2016 ausgezeichnet wurden. Sie möchte anhand der guten Beispiele dazu inspirieren, auf Baukultur als wichtige strategischen Baustein in der Stadt- und Dorfentwicklung zu setzen.  Zentrales Handlungsprinzip ist dabei die Einbindung der Gemeindebürgerinnen und -bürger als MitgestalterInnen ihres unmittelbaren Lebensumfeldes.

"(...) unter dem Aspekt des zunehmenden Standortwettbewerbs (…) ist Baukultur kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. Baukultur gibt Impulse für Wachstum – in Zeiten, in denen es überall alles gibt, werden bauliche Qualitäten zu strukturpolitischen Instrumenten."

(Leipzig-Charta für die Europäische Stadt aus dem Jahr 2006)

Baukultur hat einen hohen Stellenwert im Sauerland und in Siegen-Wittgenstein

Wir zeigen die Ausstellung "Baukultur gewinnt!" im Rahmen des Modellvorhabens "Baukultur und Tourismus", das zurzeit in der Region durchgeführt wird, um von den Besten zu lernen. Die südwestfälischen Städte und Gemeinden sollen ermutigt werden, sich intensiver mit kommunaler Baukultur und den damit verbundenen Chancen für die eigene Zukunft zu beschäftigen.
Die Verständigung auf Baukultur als regionales Potenzial kann zu einer echten Attraktivitätssteigerung für eine lebendige Region führen und unterstützt damit auch die touristische Markenbildung. Denn Tourismus funktioniert nicht ohne ansprechendes bauliches Umfeld, das geschaffen wird durch eine qualitative Gestaltung öffentlicher Bauten und Plätze, von Wirtschaftsgebäuden und privaten Häusern – egal ob die Gebäude alt oder neu sind. Vor dem Hintergrund ist auch die Entwicklung einer “Baukultur-Charta“ für Südwestfalen geplant.

Die Wanderausstellung wird in Südwestfalen an drei verschiedenen Standorten gezeigt:

Meschede (24.08.-11.09.2018, Abteigaststätte Königsmünster): Es gibt zahlreiche Baudenkmäler im Stadtgebiet. Mit der Freilegung der Henne sind darüber hinaus viele Folgeprojekte angestoßen worden, die zentralen Einfluss auf die Änderung des Stadtbildes haben.

Olpe (13.09.-10.10.2018; Sparkassenforum Olpe): Die Kreisstadt befindet sich aktuell mit der Neugestaltung des Rathausareals in einem intensiven Stadtentwicklungsprozess, welcher von einer intensiven Bürgerbeteiligung begleitet wird. Die Stadt plant in Zukunft außerdem, einen Gestaltungsbeirat einzurichten.

Siegen (12.10.-25.10.2018, Rathausgalerie): Mit der Freilegung der Sieg und der Umgestaltung der Innenstadt hat sich in den letzten Jahren eine ganz neue innerstädtische Aufenthaltsqualität herauskristallisiert. Durch die Architektur-Fakultät hat die Stadt eine besondere Affinität zu dem Thema "Gestaltung".