Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

VolmeSchatz - Das Eisenland in SüderlandeThemenweg

Achtung: Dieser Themenweg befindet sich noch im Aufbau!

Eisenverhüttung und Hammerwerke - Oben an der Volme ist reich an industrieller Historie, welche auf diesem Themenwanderweg durch das Schleipe Tal bei Kierspe wieder etwas lebendig wird.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Der Themenwanderweg unter dem Titel "Eisenland in Süderlande", wobei sich hierbei aus dem Begriff Süderlande später der Begriff Sauerland ableitete, nimmt die Wanderer mit auf eine Runde durch das Schleipe Tal und bringt dort - mit Hilfe von mehreren Themeninformationstafeln - den Wanderern das Thema der Industriekultur in der Region Oben an der Volme näher. Beginnend am Schleiper Hammer, einer alten Hammerwerkanlage, welche auch besichtigt werden kann,führt der Weg erst oberhalb des Schleipe Tals durch Wälder und entlang von Weidefläche, ehe der Rückweg dann entlang der Schleipe erfolgt. Die Thementafeln eräutern die wichtigsten Punkte der Industriekultur vor Ort und geben zudem einen Einblick in die historisch-kulturellen Entwicklungen im Schleipe Tal.

Wir starten am kleinen Parkplatz hinter dem Schleiper Hammer und folgen zu Beginn dem Weg den Berg hinauf, bis wir die Siedlung "Vorderster Berg" erreichen. Von hier aus gibt es einen traumhaften Ausblick über das Gebiet der Stadt Kierspe, ehe der Weg nun - übergehend zu einem Feldweg, zwischen Weideflächen verläuft. Bald erreichen wir den Wald, durchqueren diesen und treten bei der Siedlung Neuholinden wieder heraus. Die Wanderinformationstafeln am Wegesrand geben uns derweil einen Einblick in die Industriekultur der Region vor Ort und halten teilweise exklusives digitales Informationsmaterial für die Wanderer bereit. Nun geht es, auf dem "Babergweg" wieder hinein in den Wald bis wir den Bachlauf der Schleipe erreichen. Durch das Schleipe Tal geht es nun wieder, dem Weg folgend, zurück zum Ausgangspunkt, wobei auch hier am Wegesrand noch spannende Informationen rund um die Industriekultur warten.

Ein Besuch des Schleiper Hammers (Schleipe 3, Tel. 02359/661140, heimatverein@kierspe.de) ist zu empfehlen. Öffnungszeiten April - Oktober, jeder 1. Mittwoch im Monat, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr. Gruppen auf Voranmeldung.

Erste Hilfe: Im Notfall wählen Sie die Notrufnummer 112. Geben Sie die Rettungspunktnummer an. Rettungspunkte sind im Wald markierte Anfahrtspunkte für Rettungsfahrzeuge. Wenn der nächste Rettungspunkt nicht bekannt ist, kann Ihr Standort direkt per AML (Advanced Mobile Location) während des Notrufs abgerufen werden.
Das Schleipe Tal bzw. den Schleiper Hammer erreicht man per Pkw von der B54, zwischen Halver-Oberbrügge und Kierspe, über eine kleine Stichstraße, welche direkt zum besagten Hammer führt. Kurz hinter dem Schleiper Hammer steht ein kleiner Parkplatz zur Verfügung.
Hinter dem Schleiper Hammer steht ein kleiner Parkplatz zur Verfügung.