Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Medebacher Bergweg - Etappe 5: Küstelberg - DeifeldWanderung

Die 5. Etappe des Qualitätsweges „Medebacher Bergweg“ führt  aus Medebachs höchstgelegenem Ortsteil Küstelberg hinunter ins Dittelsbachtal bis nach Deifeld.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Naturgenuss pur und  auch Geschichtliches erwartet die Bergweg-Wanderer auf der Etappe von Küstelberg nach Deifeld.

Auf dem Weg hinab ins Dittelsbachtal erleben wir die Schönheit des Waldes und die Idylle des Bachlaufes, während wir in längst vergangene Zeiten eintauchen können. Wir entdecken beispielsweise die Heidenstraße einen alten Handelsweg aus dem Mittelalter, der von Köln nach Leipzig führte, sowie auch einen Hinweis auf die ehemalige Wüstung Gremlinghausen. Nicht ganz so alt sind die Spuren der Kleinbahn Steinhelle-Medebach, ein Bildstock weist auf die "Untere Spitzkehre" hin, die hier zwischen 1902 und 1953 von der Schmalspurbahn befahren wurde.

Zwischen Wissinghausen und dem Etappenziel Deifeld überwiegen offene Feldfluren mit bunten Blumen- und Weidewiesen, wobei der Blick auf das schmucke Dorf Deifeld fällt. 

Der Bergweg ist durchgängig mit dem "Malteser Kreuz" , dem Zeichen der Kreuzherren, markiert.

Wo immer es möglich ist, haben wir rote Aufkleber mit diesem Kreuz angebracht, in der freien Landschaft haben wir teilweise Farbe und Pinsel vorgezogen, dort findet man weiße Kreuze auf schwarzem Untergrund.

Vom Wanderportal in der Ortsmitte aus überqueren wir die Landstraße und biegen dann im Steinweg nach links in die Straße "Im Siepen" ein. Die Wanderung führt hinunter ins Dittelsbachtal bis zur ehemaligen "Spitzkehre" der Kleinbahn. Kurz hinter der Infotafel halten wir uns rechts, immer dem Malteser Kreuz folgend, weiter talabwärts. Wir passieren Durchlässe an Weidezäunen und treffen unterhalb von Wissinghausen auf einen asphaltierten Feldweg, dem wir ca. 300 m nach rechts bergan folgen. Am Abzweig geht es nach links am Hang entlang bis zur kleinen Metallfabrik. Dann im scharfen Winkel nach rechts bis hinauf zur Höhe, am Bauernhof vorbei bis zur Kreuzung. Dort nach links zum Meilenstein "Op me Krüze" und von der Höhe steil hinunter nach Deifeld.

Festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung.

Werfen Sie einen Blick in die St. Johannes Baptist Kirche in Deifeld. Sie gehört zu den ältesten Kirchen des Sauerlandes.

  •  Von Norden: A7, A2, A33 bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Niedersfeld, Grönebach und dann nach Küstelberg
  • Von Westen: A44 Dortmund-Kassel, Abfahrt Kreuz Werl, A445 Meschede bis Bestwig, Olsberg, Niedersfeld, Grönebach und dann nach Küstelberg
  • Aus dem Rheinland: A4 Köln-Olpe bis AK Olpe, auf A45 Richtung Dortmund bis Abfahrt Olpe, B55 Richtung Lennestadt, B236 Schmallenberg, Winterberg und dann Küstelberg
  • Von Osten: A44 Dortmund-Kassel bis Abfahrt Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Niedersfeld, Grönebach und dann nach Küstelberg
  • Von Süden: A5 von Frankfurt bis Gießen, A485/B3 Abfahrt Marburg, B252 Wetter, B236 Hallenberg-Winterberg und dann nach Küstelberg

Parkplätze befinden sich direkt am Wanderportal.

  • Von Willingen: Bus R46 (RLG): Willingen-Medebach / Umsteigen in den S30 Richtung Küstelberg-Brilon
  • Von Winterberg: Bus R48 (RLG): Winterberg-Küstelberg
  • Von Korbach:Bus 550 (NVV): Korbach-Medebach / Umsteigen in Medebach in den S30 Richtung Küstelberg-Brilon
  • Von Frankenberg (Eder): Bus 530 (NVV): Frankenberg-Lichtenfels-Medebach / Umsteigen in Medebach in den S30 Richtung Küstelberg-Brilon

Rad-und Wanderkarte Ferienregion Medebach ISBN 978-3-86636-917-7 erhältlich in der Tourist-Info, Marktplatz1, 59964 Medebach