Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Kierspe-Rönsahl: Rundwanderung entlang der Wipper und LingesetalsperreWanderung

Immer nah am Wasser und ohne große Steigungen verläuft die landschaftlich sehr schöne Wanderung vorwiegend auf Natur- und Wirtschaftswegen. Für Gehbehinderte und Kinderwagen ist sie nicht geeignet.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Mitten im Grünen liegt der Kiersper Ortsteil Rönsahl. Mit seiner Historischen Brennerei, der Servatiuskirche im Stile des Bergischen Barock und schmucken denkmalgeschützten Fachwerkgiebeln und Villen aus der Pulvermühlenzeit im 18. Jahrhundert ist das hübsche Dorf immer einen Ausflug wert. Von hier aus führt die Tour durch Wiesen und Wälder und teilweise am Bachlauf der Wipper sowie an der Lingesetalsperre entlang. Die Talsperre diente ursprünglich der Flussregulierung und der Brauchwasserversorgung, wird heute aber eher für Freizeitaktivitäten genutzt.

Am Startpunkt liegt die Brennerei Rönsahl, die bis in die 1950er Jahre in Familienbesitz war, ehe die Kornbrennerei Krugmann aus Meinerzhagen den Betrieb bis 2007 weiterführte. Seit 2008 wird das Gebäude als Dorfgemeinschaftshaus und Veranstaltungszentrum genutzt. Hier wird auch das hauseigene Rönsahler Bier gebraut und ausgeschenkt.

 

Markierungszeichen: Blaue Wellenlinien auf weißem Grund mit dem Zusatz "WL".

Startpunkt ist der Parkplatz an der Historischen Brennerei Rönsahl. Von hier aus geht es nach links auf der B 237 in Richtung Kierspe. Biegen Sie rechts ab in die Meienbornstraße und folgen ihr bis zur Kläranlage. Dort schwenken Sie links ab in den Wald, überqueren eine große Wiese und tauchen wieder in einen Wald ein. Folgen Sie der Wipper bis zur Kläranlage Schmitzwipper. Dort wandern Sie weiter geradeaus am Wald entlang. An der nächsten Wegekreuzung nehmen Sie den linken Weg und wandern weiter entlang des Waldes durch Friedrichstal hindurch. So gelangen sie an die Sperrmauer und laufen entlang der Lingesetalsperre Richtung Lambach. An der Wegekreuzung wenden Sie sich nach links und auch an der nächsten Gabelung bleiben Sie links bis zur Ortschaft Benninghausen. Dort biegen Sie an der nächsten Kreuzung scharf links ab. An der nächsten Gabelung führt Sie der Weg rechts tief in den verschwiegenen Wald hinein. Unterwegs überqueren Sie eine Straße. An der nächsten Wegekreuzung halten Sie sich rechts und danach wieder rechts. Auf diesem Weg queren Sie  nochmals eine Straße und biegen am nächsten Abzweig nach links ab. Sie erreichen die Fischteiche und die idyllisch gelegene, denkmalgeschützte Ölmühle (1804) mit seinem Wasserrad. Hinter dem Strandbad laufen Sie links herum auf den Strandbadweg, folgen ihm nach rechts bis zum Ende. Dann geht es auf der B 237 nach links zurück in Richtung Historische Brennerei.

 

 

Jeden ersten Freitag im Monat ist der Braukeller von 19 bis 23 Uhr geöffnet. Anfragen und Gruppenführungen unter 0170 2972530 oder kontakt@brennerei@roensahl.de.

 

Die Wege sind nicht für Kinderwagen und Gehbehinderte geeignet.

Via B 237 aus Kierspe kommend liegt der Parkplatz der Historischen Brennerei im Ortskern von Rönsahl auf der rechten Seite.

Parkplatz direkt an der Historischen Brennerei.

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist aus Kierspe kommend mit der Buslinie 94 der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) und aus Wipperfürth kommend mit der Linie 336 R der Oberbergischen Verkehrsgesellschaft (OVAG) möglich. Die Bushaltestelle liegt direkt an der B 237 ca. 200 m entfernt von der Historischen Brennerei.

Wanderkarte "Oberes Volmetal".

Erhältlich in den Bürgerbüros der Städte Kierspe, Meinerzhagen und Halver sowie der Gemeinde Schalksmühle.