Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Propsteikirche St. Petrus und Andreas Brilon

Die Briloner Pfarrkirche St. Petrus und Andreas wurde 1925 zur Propsteikirche erhoben. Sie liegt, vom Marktplatz gesehen, ein wenig erhöht hinter dem Rathaus. Der mächtige, weithin sichtbare Westturm der Hallenkirche gilt als Wahrzeichen Brilons.

Der Kirchbau begann im Jahre 1220. Nach dem Bau um 1250 wurde der kleine Westturm durch den heutigen frühgotischen Turm ersetzt. Die 31 m hohe Barockhaube erhielt er wahrscheinlich 1665 während der Ausbauten des Glockenturms. Als bedeutender Kunstschatz gilt das kupfervergoldete Pankratius-Kreuz (um 1100). Zu den erhaltenen Malereien aus dem 14. Jahrhundert gehört ein bemerkenswertes Bildnis des hl. Christophorus im südlichen Querschiff. Kunstgeschichtlich interessant sind auch die Portale, deren Säulen scharfe Rillen aufweisen: seltene Spuren des archaischen Säbelwetzens. Turmbesteigungen von Mai bis Oktober möglich

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.