Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Ostdeutsche Heimatstuben u. Heimatmuseum Ohlau

Sammlung von Kulturgütern aus den Vertreibungsgebieten Ostpreußen, Pommern, Schlesien und dem Donauraum einschließlich Trachten, Bilder und Literatur.

Öffnungszeiten nur nach Vereinbarung

Hans-Joachim Muschiol, Tel.:(02371) 3 37 85

Lilli Janßen, Tel.:(02374) 1 25 03

Günter Mainke, Tel.:(02304) 5 81 0

Unter der Bezeichnung Ostdeutsche Heimatstuben und Heimatmuseum Ohlau wird im Iserlohner Stadtteil Letmathe ein Heimatmuseum betrieben, das sich mit der Geschichte der niederschlesischen Stadt Ohlau befasst.

Das Museum wurde 1956 in Trägerschaft der Bundesheimatgruppe Ohlau e.V. gegründet und wird seit dem 1. Januar 2010 von der Stadt Iserlohn verwaltet [1]. Es ist im alten Rathaus von Letmathe in der Hagener Straße 20 untergebracht.

Die Sammlung von Kulturgütern aus Ostpreußen, Pommern, Schlesien und dem Donauraum enthält unter anderem Landwirtschafts- und Haushaltsgeräte, Militaria, Trachten und Schmuck sowie Chroniken und Bilder. Im Literaturbestand befindet sich eine Hausbibel aus dem 18. Jahrhundert.

freier Eintritt

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.