Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Heimathof Erwitte

Auf dem Heimathof in Erwitte sind ca. 300 alte landwirtschaftliche Geräte zu besichtigen und teilweise in Ihrer Funktion zu sehen.

Anläßlich der 1150-Jahrfeier der Stadt Erwitte im Jahre 1986 wurden für die Gestaltung des Festumzuges alte landwirtschaftliche Geräte benötigt. Nachdem das Stadtfest erfolgreich beendet war, wurden die Ackerwagen und sonstigen Gerätschaften auf der ehem. Kläranlage am Brockmeiersweg untergestellt und dem Heimatfreund Franz Rasche kam der Gedanke, dort ein landwirtschaftliches Museum einzurichten.

Als im Jahre 1990 die Holzbaracken auf dem Schloßgelände (ehem. Kasernengelände) abgerissen werden mußten, wurden diese renoviert und auf dem heutigen "Heimathof" als Unterstellfläche wieder aufgebaut. Bis heute sind dort ca. 300 alte landwirtschaftliche Geräte zu besichtigen.

Die zuvor in der Heimatstube eingerichteten 4 Handwerksstuben (Stellmacher- bzw. Schuhmacherwerkstatt, Zigarrenmacherei und Buchdruckerei) mit Werkzeugen, Maschinen und Möbel, wie sie teilweise bis zum Jahre 1970 in Erwitte benutzt wurden, sind zum Teil jetzt auf den Heimathof umgezogen.

Der Heimatverein Erwitte 1973 e. V. ist gerne bereit, allen Interessierten die Ausstellung und Handhabung der landwirtschaftlichen Geräte zu präsentieren.

2017 ist der Heimathof jeden Mittwoch Nachmittag von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

In den Monaten Mai bis Oktober ist der Heimathof an jedem 1. Sonntag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Besucher geöffnet.

freier Eintritt
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 15:00 - 17:00
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.