Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Gradierwerke im Kurpark Bad Westernkotten

Die zwei großen Gradierwerke im Kurpark laden zum gesunden Salzluftschnuppern – ähnlich wie am Meer – ein. Hier rieselt Bad Westernkottener Natursole über die Schwarzdorn-Reiser-Wände. Dabei entstehen Aerosole zur gesunden Freiluftinhalation.

Übrigens: Die Gradierwerke haben zusammen eine Gradierfläche von 3.600 m² und gehören zu den größten technischen Denkmälern ihrer Art in Nordrhein-Westfalen. Gradierwerk I ist das größte Kurpark-Gradierwerk in Nordrhein-Westfalen!

Die Gradierwerke sind zwei der wenigen Zeugnisse der früheren Industrie im hiesigen Hellwegraum. Sie dienten bis vor 40 Jahren der Salzgewinnung in Bad Westernkotten. Der statische Aufbau besteht aus einem Haupttraggerippe, das zur Windaussteifung und Lastabtragung dient. In der Gradierwand stehen außerdem Ausfachungsständer, die die Dornen tragen.

Die Traggerüste sind aus Eiche gefertigt und das Gradiermaterial ist Schwarzdorn (Schlehe). Die Auffangwanne für die Sole befindet sich im nördlichen Drittel der Gradierwerke. Beide sind als architektonische und bautechnische Denkmäler schützenswert. Sie dienen seit 1950 zur Freiluftinhalation im Heilbad Westernkotten. Die Gradierwerke wurden im Jahre 1984 in die Denkmalliste der Stadt Erwitte aufgenommen

Salzhaltige Luft lindert Atembeschwerden und fördert das Wohlbefinden. Der positive Effekt wird durch Bewegung wie Spaziergänge, Walking oder Nordic-Walking noch verstärkt.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.