Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Erholungsort Hirschberg

Das malerische Fachwerkdorf Hirschberg ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Es liegt von tiefen Wäldern umringt auf einem Felsplateau inmitten des Naturparks Arnsberg Wald und ist schon von weitem sichtbar.

Bis in das 11. Jahrhundert lässt sich die Geschichte dieses Ortes zurückverfolgen, der wohl 1340 in den Besitz der Stadtrechte gelangte. Mittelpunkt dieser typischen sauerländischen Ackerbürgerstadt waren die Pfarrkirche St. Christophorus und das Rathaus; die östliche Stadthälfte prägte das spätere kurfürstliche Schloss, das die Kölner Erzbischöfe zum Mittelpunkt ihres ausgedehnten Wald- und Jagdbesitzes bestimmt hatten.

Viele Brände erschütterten die eng bebaute Stadt; vor allem die großen Feuerkatastrophen der Jahre 1778 und 1788 brachten viel Leid über die Bürgerinnen und Bürger. Glanzvolle Zeiten erlebte Hirschberg während der Kölner Kurfürsten im 17./18. Jahrhundert, wovon das "Hirschberger Tor" als Bauwerk des Erzbischofs Clemens August (1721-1761) noch heute kündet - allerdings steht es mittlerweile in der Altstadt von Arnsberg. Landwirtschaft und Waldreichtum waren die Erwerbsquellen der Bürgerschaft bis in die jüngste Zeit.

Heute bevorzugen viele Gäste aus nah und fern den seit 1975 zur Stadt Warstein gehörenden Ortsteil und staatlich anerkannten Erholungsort, der sich in seinem äußeren Erscheinen und seinem inneren Wesen den unverwechselbaren Charakter des Sauerlandes erhalten hat. Nicht zuletzt, weil in dem 1800-Einwohner-Dorf sage und schreibe fünf Gastronomiebetriebe zum Verweilen einladen. Ein Mini-Soccer-Feld am Dorfgemeinschaftshaus ist Treffpunkt für Junge und Junggebliebene. Informationen über Wanderwege, Radwege und die Tier- und Pflanzenwelt gibt es im Naturpark-Portal im Alten Rathaus. Der Fernwanderweg Sauerland Waldroute streift Hirschberg, das sich als idealer Ort für einen Zwischenstopp (auch mit Übernachtung) anbietet.

Des Weiteren ist Hirschberg überregional bekannt für den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt, die alle vier Jahre stattfindenden Köhlerwochen und als Etappenort des Bundesliga-Radrennens Sauerland Rundfahrt. Radsportinteressierte aus nah und fern reisen an, um zu sehen, wie sich die Radprofis gleich zweimal die Hirschberger Wand hochquälen, die mit 33 Prozent Steigung zu den härtesten Bergwertungen in Europa zählt.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.