Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Burghaus Gransau und Drostenhof (Burgstraße)

Burghaus Gransau und der Drostenhof sind ebenso wie der Fresekenhof Teil der Stadtbefestigung.

Das Burghaus Gransau

(Burgstraße) befand sich im 15. und 16. Jhd. im Besitz der Erbdrosten von Fürstenberg-Neheim, seit 1763 im Besitz der Familie Cosack. Das Haus ist ebenfalls mit seiner Rückseite direkt an der Neheimer Stadtmauer errichtet worden, und noch heute ist sein wehrhafter Charakter von der Westseite her gut erkennbar.

Der Drostenhof

(Burgstraße) ist eines der ältesten noch erhaltenen Gebäude in Neheim und Geburtshaus von Wilhelm von Fürstenberg, der im 16. Jhd. deutscher Ordensmeister in Livland war.

Der heutige Fachwerkbau, Sitz des Neheimer Amtsdrosten, wird in das 17. Jhd. datiert.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.