Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Burgbergstollen Battenberg

Im Besucherbergwerk „Burgbergstollen“ können Sie den historischen Bergbau in einem im Originalzustand erhaltenen Stollen hautnah erleben.

Aufgrund des steigenden Manganbedarfs durch die Industrialisierung begann man im 19. Jahrhundert bei Battenberg und Laisa in der Geopark-Region Ederbergland mit dem Abbau von Manganerzen. Bis in das 20. Jahrhundert hinein besaß der Abbau dieses sogenannten „Braunsteins“ eine größere wirtschaftliche Bedeutung für die Region. Nach wenigen Höhen und vielen Tiefen wurden die Aktivitäten jedoch 1921 wieder eingestellt. Die Spuren des Bergbaus sind jedoch bis heute sichtbar. Der Burgbergstollen ist vom Battenberger Marktplatz aus in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Der Weg ist gut ausgeschildert.

Geologie: Die Erzgänge treten in den Kieselschiefern der Unterkarbon-Zeit auf. Diese Schiefer, die einen hohen Anteil an Kieselsäure (Siliziumdioxid) enthalten, entstanden aus Ablagerungen eines tiefen, stillen Meeres vor etwa 330 Millionen Jahren. Die Kieselsäure stammt von Skeletten der winzigen Strahlentierchen (Radiolarien), die freischwebend im Meer lebten und nach ihrem Absterben massenhaft auf den Meeresgrund sanken. Das mit Kieselsäure angereicherte Sediment wurde schließlich verfestigt und im Zusammenhang mit der Entstehung des Rheinischen Schiefergebirges aufgefaltet. Bei diesem Vorgang entstanden Spalten und Risse im Gestein, über die heiße, mineralhaltige Lösungen aus dem Erdinneren aufsteigen und die Erze bilden konnten, die über viele Jahrhunderte im Rheinischen Schiefergebirge abgebaut wurden.

Alter der Gesteine: Kieselschiefer: Kulm, Unterkarbon (etwa 330 Millionen Jahre vor heute)

Tipp: Besuchen Sie auch die historische Altstadt von Battenberg. Hier finden Sie zahlreiche sehenswerte Gebäude wie z. B. das alte Rathaus, das ehemalige Jagdschloss und das Darmstädter Amtshaus. Im über 400 Jahre alten historischen Rathaus präsentiert das Stadtmuseum Besonderheiten aus der Geschichte der Stadt. So ist Battenberg zum Beispiel Namensgeber des berühmten Adelsgeschlechts, dessen britische Linie der Familie unter dem Namen „Mountbatten“ bis ins englische Königshaus vertreten ist. Einen weiten Rundblick hat man vom Bergfried der Ruine Kellerburg. Der Aufstieg ist aus dem Bereich der Altstadt möglich, der Turm ist tagsüber vom 1. April bis 31. Oktober täglich geöffnet.

Führungen an Besuchertagen:

  • Eintritt Personen ab 13 Jahre 2,00 EUR
  • Eintritt Personen bis 12 Jahre 1,00 EUR

Sonderführungen nach Vereinbarung:

  • Gruppen bis zehn Personen pauschal 20,00 EUR
  • Jede weitere Person 2,00 EUR

Kinderarbeitseinsätze

  • Gruppen bis zehn Personen pauschal 25,00 EUR
  • Jede weitere Person 2,00 EUR
  • Hauer-Urkunde pro Stück 1,50 EUR

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag 14:00 - 17:00 zwischen Mai - September jeden 1. Sonntag im Monat
03.09.2018 bis 04.05.2019

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.