Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Arbeitersiedlung Margarethenhöhe

Arbeitersiedlungen entstanden während der industriellen Blüte des Reviers, als Arbeiter ins Ruhrgebiet strömten und billigen Wohnraum suchten.

Die meisten erscheinen eher eintönig. Nicht so die von der Margarethe-Krupp-Stiftung erbaute Arbeitersiedlung Margarethenhöhe in Essen. Ihre Fassaden und Dächer sind abwechslungsreich gestaltet, die Wohnungen waren für damalige Verhältnisse fast luxuriös. Noch heute ist die Margarethenhöhe eine beliebte Wohngegend.

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.