Jump to Content Jump to Navigation

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Aquädukt Kirchhundem

Der Bau des Aquäduktes wurde erforderlich, als in den Jahren 1907 bis 1914 die Bahnlinie von Altenhundem nach Birkelbach als eine wichtige Nebenstrecke zur 1861 eröffneten Ruhr-Sieg-Bahn errichtet wurde und es galt, das Problem des Kreuzungspunktes von Bahnstrecke und Krenkelsbach zu lösen.

Eine Verlegung des Bachbettes schied aufgrund der bestehenden topografischen Verhältnisse von vornherein aus. Auch eine Dükerung kam wegen der Tiefe des Einschnittes der Bahnlinie im Vorfeld des Tunnels wohl kaum in Frage, so dass sich letztlich der Bau eines Aquäduktes als technisch und wirtschaftlich beste Lösung erwies. Eine Lösung, die in dieser Form nach derzeitigem Kenntnisstand für Westfalen einmalig ist und damit dem Objekt einen ganz besonderen Stellenwert zuweist. Die Bahnlinie von Altenhundem (heute Lennestadt) nach Birkelbach (heute Erndtebrück) hatte jedoch nur eine verhältnismäßig kurze Lebensdauer.

Ende des Zweiten Weltkrieges wurden einige Brücken der Linie gesprengt, um den Einmarsch der amerikanischen Truppen zu verzögern. Dies bedeutete das Ende der Verbindung zwischen Altenhundem und Birkelbach. Von Altenhundem aus fand noch Gütertransport bis zum Bahnhof in Würdinghausen statt, der aber 1981 eingestellt wurde. Ganz besondere Bedeutung kommt dem Aquädukt als Dokument für die geschichtliche Entwicklung des Brückenbaues in Eisenbeton zu, da es sich hierbei um eine für die damalige Zeit moderne Brückenkonstruktion handelt. Etwa ab Mitte der 1880er Jahre wurde Beton zum Bau von Bogenbrücken verwendet. Unter Berücksichtigung der Entstehungszeit - 1913 - handelt es sich bei dem Aquädukt um eine für Westfalen frühe und für die Zeit moderne Konstruktion einer Bogenbrücke in Eisenbeton. Das Objekt wurde 2002 als Baudenkmal in die Denkmalliste der Gemeinde Kirchhundem eingetragen. Es liegt in unmittelbarer Nähe des westlichen Portals des Heinsberger Tunnels. Für Wanderer der Hauptstrecke des Rothaarsteiges ist es gut erreichbar.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.